EU-Parlament bremst Klima aus

zuletzt geändert am 21.06.2022

Das EU-Parlament hat dem Klima einen schlechten Dienst erwiesen. Wohl schaffte man es, den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotoren ab 2035 zu verbieten. Die Autoindustrie lächelt müde darüber, denn dieses Ziel will sie schon 2030 erreicht haben. Ansonst gab es einen weiteren Sargnagel für das Klima und seine Rettung.

Das EU-Parlament stimmte gegen eine Reform des EU-Emissionshandels und gegen eine Ausweitung des EU-Emissionshandels auf Gebäude und Straßenverkehr. Grünen und Sozialdemokraten war der Vorschlag nicht ehrgeizig genug. Die CDU wollte eine 90-Prozent Lösung und die FDP kochte ihr eigenes Süppchen der Technologieoffenheit. Lobbyisten und Fachleute hatten wie immer heftig antichambriert. Es gibt nicht das geringste Anzeichen für stringent notwendiges Handeln. Das Gefeilsche geht weiter.

Wie die EU mit „Fit for 55“ ihren CO2-Ausstoß bis 2030 um 55% verringern will, steht in den Sternen.

Was unter dem Strich bleibt, ist eine Blamage und Schande des Verhaltens der EU-Parlamentarier. Vor allem aber wird bestätigt, wie uneinsichtig Politiker in die Dringlichkeit des Handelns und die Grenzen des Wachstums sind. Selbst wenn das EU-Parlament irgendwann demnächst Übereinkunft erzielte, gibt es bereits zwei weitere Hürden zur Rettung des Klimas. Erstens verstreicht wieder etwas von der so kostbaren Zeit, um die Erderwärmung zu bremsen. Die Klimakrise aber wartet nicht, sondern wird permanent wuchtiger und ihre Abwendung immer unmöglicher. Zweitens wird zusätzliche Zeit verstreichen bis allfällige Beschlüsse durch das EU-Parlament von allen EU-Mitgliedsländern sanktioniert sein werden. Zeit, die die das Klima der Welt und der Menschheit nicht mehr gibt!

Einmal mehr, sendet die EU fatale Signale, die im krassen Widerspruch zu ihren Plänen stehen. Das EU-Parlament müsste sich für seine Ignoranz gegenüber dem Klima schämen. Und den Medien war das Thema, von wenigen Ausnahmen abgesehen, auch kaum eine Meldung wert. – Gute Nacht!

Wenn es Ihnen beliebt, so teilen Sie den Artikel auch anderen mit. Ihre Stimme hilft, kaschmaeh.net zu überleben.