FPÖ freiheitliche Partei

zuletzt geändert am 21.06.2022

Die FPÖ, die freiheitliche Partei! Ist sie es? „Freiheitlich bedeutet, auf die Freiheit bezogen, freiheitsliebend, weltanschaulich tolerant, vorurteilsfrei, politische oder wirtschaftliche Überregulierung ablehnend, dem Liberalismus anhängend.

Wie wunderbar wäre es, die FPÖ wäre freiheitlich und ihre Führer würden all das repräsentieren, was freiheitlich bedeutet, insbesondere Toleranz und Vorurteilsfreiheit. Sie würden respektieren, dass ihre Freiheit dort endet, wo die Freiheit der Anderen beginnt. Sie würden demokratische Fürsorge walten lassen, statt nach politischer Macht und Stimmenfang zu gieren.

Dagmar Belakowitsch FPÖ
Dagmar Belakowitsch, 2020
Foto: © Bwag/CC-BY-SA-4.0

Die freiheitliche Partei ist nicht identisch mit Frau Dr. med. univ. Dagmar Belakowitsch und Herrn Herbert Kickl, aber beide bestimmen das gegenwärtige Bild der Partei maßgeblich. Und für dieses Bild muss man sich schämen. Covid-19 ist eine Pandemie, an der bisher weltweit mehr als fünf Millionen Menschen starben; in Österreich über 13 Tausend (Worldometer). Es ist offenbar kein Grund für die beiden Genannten, die Menschen vor Schaden zu bewahren und deren gesundheitliche Freiheit zu schützen. Vielmehr treibt man Schindluder, indem man den Menschen Unwahrheiten erzählt, irrwitzige Heilmittel anbietet und die Herde der Verschwörungstheoretiker und der Gegen-alles-Seienden zusammentreibt.

Es ist ein Übel, dass die Demokratie Personen wie Belakowitsch und Kickl ertragen muss. Denn Demokratie und Freiheit sehen anders aus als die FPÖ, die freiheitliche Partei.

Wenn es Ihnen beliebt, so teilen Sie den Artikel auch anderen mit. Ihre Stimme hilft, kaschmaeh.net zu überleben.