Identifizierung

zuletzt geändert am 02.08.2022

Um einen Besucher im Internet möglichst einfach, aber trotzdem eindeutig zu erkennen, muss seine Identifizierung mit Hilfe verschiedener Techniken erfolgen. Dazu zählen:

Hardware

Jeder Benutzer eines digitalen Endgeräts ist auf jeden Fall all jenen Firmen bekannt, deren Software auf dem Endgerät installiert ist. Nur deswegen können Updates der Software erfolgen. Aber welche Daten der jeweilige Softwarelieferant nebenbei noch abgreift, steht in Frage. Es ist davon auszugehen, dass dieser Pfad für die Ausspähung eines Benutzers eher unbedeutend ist.

Benutzerkonto

Hingegen ist der registrierte Benutzer mit offiziellem Konto (kein Fake) und möglichst umfangreicher Dokumentation seines Benutzerprofils der Liebling aller Webseitenbetreiber. Umso mehr persönliche Daten im Benutzerkonto gespeichert werden, desto einfacher überwacht man jeden Benutzer rund um die Uhr und eine lückenlose Datenanalyse ist gewährleistet.

Aber die Ausspähung gelingt auch ohne Konto unter Einsatz verschiedener Erkennungstechniken seitens der Webseitenbetreiber.

IP-Adresse

Die einfachste Form der Erkennung und Verfolgung ist gewährleistet, wenn Benutzer eine feste IP-Adresse verwenden. Dies kann aber mit Hilfe eines verlässlichen VPN-Services völlig ausgeschaltet werden. Die Nutzung eines VPN (Virtual Private Network) ist ein Muss, wenn man seine Privatsphäre schützen will.

Cookies

Cookies sind Signaturen, die jede besuchte Webseite auf dem Computer des Benutzers ablegt. Sie erlauben eine zuverlässige und einfache Identifikation des Benutzers. Jede besuchte Webseite kann abfragen, welche Cookies auf dem Computer vorhanden sind. Aus dem Verzeichnis der besuchten Seiten ist es einfach möglich, das Surfverhalten des Benutzers zu erkennen.

Besonders gefährlich sind die Cookies von Drittanbietern. Drittanbieter sind Firmen, die auf der vom Benutzer besuchten Webseite lauschen dürfen, ohne dass der Benutzer sie je betreten hat. Zum Beispiel: ein Benutzer besucht die Webseite seiner Bank, die Facebook erlaubt hat, auf der Webseite zu lauschen. Dadurch erfährt Facebook, ohne vom Benutzer besucht worden zu sein, wo der Benutzer war. Drittanbieter haben ihre Netze weit ausgeworfen und es entgeht ihnen kaum noch etwas Wichtiges.

Das heißt, Cookies von Drittanbietern sind in jedem Browser unbedingt zu unterbinden.

Die bisherigen Erkennungstechniken kann man als direkte Identifizierung definieren, weil die Erkennung des Benutzers stets anhand eines direkten Merkmals erfolgt.

Wesentlich sophistischer geschieht die Identifizierung auf indirektem Weg durch

Fingerprinting
Mustererkennung
Wenn es Ihnen beliebt, so teilen Sie den Artikel auch anderen mit. Ihre Stimme hilft, kaschmaeh.net zu überleben.